Hatha Yoga

Hatha Yoga nach
Swami Sivananda gehört zu den am weitesten verbreiteten Yoga-Richtungen weltweit und ist eine eher sanfte, sich selbstbeobachtende und recht anfängerfreundliche Yogapraxis.

Jede Stunde baut auf 12 Schlüssel-Positionen (Asanas) auf, die auch als Rishikesh-Reihe bekannt sind.

Diese 12 Übungen dienen der Stimulation der Chakren, die von unten nach oben angeregt werden.

Anfängerfreundlich ist dieser Yogastil deshalb, da durch die gleichbleibende Sequenz sich Yoga-Anfänger „schnell“ an die Haltungen gewöhnen und sie so ein tieferes Verständnis für ihren Körper und die Haltungen entwickeln.

Hatha Yoga nach Sivananda
baut auf 5 Säulen auf:

1. den Yoga-Übungen (Asanas)
2. der Atmung
(Pranayama)
3. der richtigen Entspannung
(Savasana)
4. einer gesunden,
vegetarischen
Ernährung
5. dem positiven Denken
und Meditation

"Ein Gramm Praxis ist mehr wert als eine TonneTheorie."


Swami Sivananda

Indischer Yogameister / 1887 - 1963